In eigener Sache

Das könnte Dich auch interessieren...

1 Antwort

  1. Herbert Beckmann sagt:

    Lieber Olli, gute Ansage, das ist genau der Weg! Also mach Dir keinen Kopf. Jeder, egal in welcher Liga er spielt, ist gerade da, wo er grade ist. Es bringt ja überhaupt nix, sich daran zu orientieren, was die anderen denken, was man machen sollte. Dann landet man ja nur da, wo die anderen einen hin gedacht haben ;-)! Heisst nicht, dass man von anderen nicht was lerne könnte.
    Aber es ist, im Gegensatz zum Coversongs singen oder spielen, oder der Part einer Band zu sein, nochmal um so anspruchsvoller, SEINE Songs zu kreieren, wenn man nicht einfachmal schnell nen Song haben will, der nicht aus „Kenn-ich-schon-und-ist-langweilig-“ Material zusammengestrickt ist, sonfern etliche Jahre musikalische Erlebnisse mit sich rum schleppt. Und wie schwer ist es, sene eigene Sachen zu bewerten! Aber den Hammer kannman nu auch nicht neu erfinden.
    Ich hab mich vor 5 Jahren entschlossen, endlich eigene Sachen zu schreiben. Es kommt einfach aus einem raus, man hat die Qual der Wahl und das Problem, sich selbst bewerten zu müssen um Entscheidungen uu treffen, wie es nu soll.
    Die bösen Geister im Kopf rufen immer: „Nein, das geht hier noch und da noch besser.“ Und die guten rufen: “ Mach einfach, das wird schon!“
    Ich hab ketztens die Gelegenheit gehabt mal vor kleinem Publikum 4 von meine kleinen Versuchen anzutesten, und siehe da es kam besser, als ich dachte. Nunja, also hör auf die guten Geister ……
    Mecker und Geschmacksunterschiede gibt es immer!

    Bin schon gespannt auf das Ergebnis……

    Alles liebe Herb

    So dauert das halt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.